Motorradfahrer (20) durch die Luft geschleudert



Leitpfosten auf der Straße führten zu einem schwerem Verkehrsunfall.

(ir) Wie die Polizei mitteilte, waren am Donnerstagabend gegen 20:25 Uhr ein 24-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Pfaffenhofen und ein 20-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Eichstätt auf der Verbindungsstraße von Hagau nach Zuchering unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang von Zuchering lagen zwei Leitpfosten quer auf der Straße, weshalb der Pkw-Lenker sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen musste.



Der hinter ihm fahrende Biker erkannte das abbremsenden Auto zu spät und fuhr hinten auf. „Durch die Wucht des Aufpralls wurde er durch die Luft geschleudert und schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt“, so ein Sprecher der Ingolstädter Verkehrspolizei.



Und er fügte hinzu: „Sein Unfallgegner blieb unverletzt.“ Während der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Ingolstadt war die Weicheringer Straße für zirka 45 Minuten komplett gesperrt. Auch ein Rettungshubschrauber landete an der Einsatzstelle. Zur Absicherung war zudem die Freiwillige Feuerwehr aus Zuchering mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.

Fahrer gesucht


Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde nach notärztlicher Erstbehandlung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus transportiert. Seine Maschine war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von zirka 12.000 Euro. Nach bisherigem Erkenntnisstand geht die Polizei davon aus, dass eine unbekannte Person die Leitpfosten absichtlich aus der Verankerung gerissen und sie dann auf die Straße gelegt hat.

Hinweise auf den Täter nimmt die Ingolstädter Verkehrspolizei unter der Telefonnummer (08 41) 93 43-44 10 entgegen.