Weiblicher Leichnam an Staustufe geborgen

Weiblicher Leichnam an Staustufe geborgen


 
Am Rechen der Bergheimer Staustufe wurde am heutigen Montagvormittag die Leicht einer Frau aufgefunden. Sie wurde seit letzter Woche vermisst.

(ir) Am heutigen Montagmorgen gegen 8:30 Uhr hatten Mitarbeiter im Rahmen von Kontroll- und Reinigungsarbeiten einen leblosen Körper im Wasser festgestellt und sofort die Rettungskräfte alarmiert. Wie zwischenzeitlich feststeht, handelt es sich bei dem Leichnam um eine 77 Jahre alte Frau, die seit 9. Oktober 2019 aus Neuburg abgängig war.

Anzeige


Zur Auffindung der Dame waren zuvor erhebliche Suchmaßnahmen angestrengt worden, bei denen auch ein Polizeihubschrauber, ein Suchhund sowie Unterstützungskräfte der Bereitschaftspolizei im Einsatz waren.

Anzeige


Die Ingolstädter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache übernommen. „Anhaltspunkte für ein Verschulden Dritter liegen derzeit nicht vor“, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Zur Erstmeldung: 77-jährige Frau aus Pflegeheim vermisst

Anzeige





Betriebserlaubnis erloschen

Betriebserlaubnis erloschen


 
Ein junger Biker hatte im Auspuff seiner Maschine einen „Racing Dezibel-Eater“ verbaut.

(ir) Das Motorrad eines 19-jährigen Heranwachsenden aus Mainburg wurde am Sonntagabend gegen 18:25 Uhr auf der dortigen Bahnhofstraße von einer Polizeistreife gestoppt. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Streifenpolizisten fest, dass das Fahrgeräusch übermäßig laut ist.

Anzeige


Die Beamten bemerkten, dass im Auspuff der Maschine ein „Racing Dezibel-Eater“ verbaut war, für den keine allgemeine Betriebserlaubnis vorlag. „Die Weitefahrt wurde bis zum Wohnort gestattet und eine Anzeige erstellt“, so ein Sprecher der Mainburger Polizei.






Schwer verletzter Motorradfahrer

Schwer verletzter Motorradfahrer


 
Ein junger Autofahrer erfasste einen Biker beim Abbiegevorgang und verletzte ihn schwer.

(ir) Ein 58-jähriger Kawasaki-Fahrer aus dem Landkreis Landshut war am Sonntagnachmittag auf der alten B16 in Fahrtrichtung Saal unterwegs. Auf Höhe Unterwendling wollte er gegen 13:20 Uhr nach links in die Schulstraße einbiegen. „Während des Abbiegevorgangs wollte ein von hinten kommender 23-jähriger Ford-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim überholen und traf den Motorradfahrer während des Abbiegevorgangs auf der linken Seite“, so ein Sprecher der Kelheimer Polizei.

Anzeige


Und er fügte hinzu: „Beide Fahrzeuge kamen in einem angrenzenden Feld zum Stehen.“ Der 58-jährige Biker wurde mit einer schweren Beinverletzung vom Rettungshubschrauber nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Regensburger Krankenhaus geflogen. „Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro“, so der Polizeisprecher abschließend.






Im Suff Verkehrszeichen umgefahren

Im Suff Verkehrszeichen umgefahren


 
Ein Pkw-Lenker fuhr entgegen der Fahrtrichtung in eine Straße und beschädigte dabei noch ein Verkehrszeichen.

(ir) Ein 26-jähriger Autofahrer aus Neuburg war am gestrigen Sonntagmorgen gegen 6:30 Uhr auf der Neuburger Adlerstraße entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. Da er dabei noch gegen ein Verkehrszeichen fuhr und es beschädigte, wurden Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes auf den jungen Pkw-Lenker aufmerksam.

Anzeige


„Als sie den Fahrer ansprechen wollten, wurden sie von seinem Beifahrer gefilmt“, teilte ein Sprecher der Neuburger Polizei mit. Und er fügte hinzu: „Die Folge war eine kurze Rangelei, bis eine Polizeistreife eintraf.“

Anzeige


Die Beamten stellten dann fest, dass der Autofahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein gleich vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Der 26-Jährige musste daher eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde von den Beamten sichergestellt. „Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro“, so der Polizeisprecher abschließend.






Schwer verletzter 18-Jähriger

Schwer verletzter 18-Jähriger


 
In einer scharfen Linkskurve verlor ein Leichtbiker die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die Leitplanke.

(ir) Ein 18-jähriger Leichtmotorradfahrer aus Ingolstadt war am gestrigen frühen Sonntagabend in einer vierköpfigen Gruppe auf der Staatsstraße 2214 von Rennertshofen kommend in Richtung Neuburg unterwegs. Kurz nach Riedensheim kam er gegen 17:10 Uhr in einer scharfen Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen die rechte Leitplanke.

Anzeige


Der 18-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und musste vom Rettungshubschrauber nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle in das Ingolstädter Klinikum geflogen werden. „Es besteht jedoch keine Lebensgefahr“, so ein Sprecher der Neuburger Polizei.

Anzeige


Neben dem Rettungsdienst waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Riedensheim und Steppberg am Unfallort. Die unfallaufnehmenden Polizisten schätzten den entstandenen Sachschaden an dem Leichtkraftrad auf rund 5.000 Euro.