Streb wird neuer Vorstandsvorsitzender

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook



Nachfolge geregelt: Andreas Streb wird zum 1. Januar 2025 neuer Vorstandsvorsitzender der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG.

(ir) Expertise und Leidenschaft, Innovation und Engagement – dafür steht Andreas Streb. Auch seine neue Funktion als Vorstandsvorsitzender der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG wird zweifellos von diesen Eigenschaften profitieren.



Am 1. Januar 2025 übernimmt der aktuell noch stellvertretende Vorstandsvorsitzende Andreas Streb das Amt vom jetzigen Vorstandsvorsitzenden Richard L. Riedmaier. „Ich freue mich auf die neue Verantwortung. Es ist mir eine Ehre, dass der Aufsichtsrat mir diese Verantwortung übertragen hat. Ich werde die Bank mit Engagement und Umsicht durch diese herausfordernden Zeiten führen“, betont Streb.



Richard L. Riedmaier, der im August 64 Jahre alt wird, verabschiedet sich am Jahresende nach 20 Jahren als Vorstand, davon 15 Jahre als Vorstandsvorsitzender, in den wohlverdienten Ruhestand. Während seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender hat sich die Volksbank Raiffeisenbank sehr dynamisch entwickelt. Zwei große Fusionen, starkes Wachstum, Kundenorientierung und Digitalisierung sowie der Bau der neuen Unternehmenszentrale DonauTower sind prägende Merkmale seines Wirkens.



Beruflicher Werdegang in der genossenschaftlichen Bankenbranche
Finanzen und Banking sind berufliche Passionen von Andreas Streb. Der heute 48-Jährige folgte seiner Leidenschaft von Anfang an und ohne Umwege über andere Branchen. Den Grundstein legte er zwischen 1992 und 1995 mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Raiffeisenbank Bergen-Ettenstatt-Nennslingen, heute VR im südlichen Franken.



Nach der Ausbildung arbeitete er dort noch weitere fünf Jahre in der Kundenberatung. Im Jahr 2000 wechselte er dann in die interne Revision der Volksbank Raiffeisenbank Eichstätt. Seine nächsten Stationen absolvierte er von 2002 bis 2010 als Verbandsprüfer und später als Prüfungsleiter beim Genossenschaftsverband Bayern. Das Jahr 2011 brachte schließlich den Wechsel zur Hallertauer Volksbank. Dort wurde er bereits zwei Jahre später in den Vorstand berufen.



Nach der Fusion mit der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG im Jahr 2018 übernahm er die Position des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und verantwortet seitdem die Ressorts Banksteuerung/Controlling, Beauftragtenwesen, Rechnungswesen, Organisation und IT.



Pionier mit innovativem Bitcoin-Angebot
Unter der Federführung von Andreas Streb wurde unter anderem das innovative Bitcoin-Angebot der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG ins Leben gerufen. Die Genossenschaftsbank hat damit die Vorreiterrolle in Sachen Bitcoin eingenommen und baut diese konsequent aus.



Überzeugt von der Bedeutung und dem Potenzial dieser Kryptowährung brachte er das Thema 2020 in den Vorstand ein, seitdem hat die Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG ein eigenes Dienstleistungsangebot rund um den Bitcoin aufgebaut.



Verwurzelt in der Region
Privat ist Andreas Streb im Geschäftsgebiet der Bank verwurzelt. Der verheiratete Vater von zwei erwachsenen Kindern versteht sich als heimatverbunden, engagiert sich ehrenamtlich als Kassier in der örtlichen Blaskapelle und verbringt seine Freizeit gerne mit Radfahren und Bergwandern.



Meistgelesene Nachrichten







Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook