Zwei junge Männer haben Ärger am Hals


  
Vor der Justiz müssen ein 23-Jähriger und ein 18-Jähriger verantworten.

(ir) Am gestrigen Montagabend war ein 23-jähriger Opel Astra-Fahrer aus Train auf der B301 unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Neukirchen in Richtung Train kam er gegen 23:30 Uhr vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Drogeneinfluss nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Leitpfosten und einem Verkehrszeichen.



Der Fahrer flüchtete anschließend mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Er wurde aber im Zuge der polizeilichen Ermittlungen samt Auto angetroffen. Die Polizei hat gegen ihn ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Anzeige


Gegen den Fahrzeughalter, einen 18-jährigen Heranwachsenden aus Train, der sich beim Unfall ebenfalls im Auto befand, ermittelt die Polizei wegen Beihilfe zur Unfallflucht. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wurde von den Beamten auf zirka 5.500 Euro geschätzt. „Verletzt wurde niemand“, so ein Sprecher der Mainburger Polizei.