Autofahrerin (29) erfasst Geisterradlerin (13)


 
Eine Pkw-Lenkerin muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

(ir) Eine 29-jährige VW-Fahrerin aus Regensburg fuhr laut Polizeibericht am gestrigen Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr in den Ringweg in Saal an der Donau ein und übersah dabei ein auf dem dortigen Gehweg fahrendes 13-jähriges Mädchen. Die Schülerin fuhr mit ihrem Fahrrad verbotswidrig in entgegengesetzter Richtung auf dem Gehweg. „Sie wurde leicht am Knie verletzt“, so ein Sprecher der Kelheimer Polizei.



Und er fügte hinzu: „Gegen die Pkw-Fahrerin aus Regensburg wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.“ Die Polizei weist darauf hin, dass das Befahren von Geh- und Radwegen in entgegengesetzter Richtung verboten ist und große Gefahren birgt. Verkehrsunfälle mit Radfahrern, die deswegen übersehen werden, enden häufig mit Verletzungen.