Autofahrer (33) prallt in Wildschutzzaun


 
Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn verlor ein Pkw-Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug.

(ir) Am gestrigen Montagnachmittag war ein 33-jähriger Mazda-Fahrer aus Abensberg auf der B16 in Richtung Ingolstadt unterwegs. Gegen 15.45 Uhr verlor er auf Höhe der Raffinerie wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug.



Er schleuderte 50 Meter über die Böschung und prallte danach in den Wildschutzzaun. „Er blieb unverletzt“, so ein Sprecher der Mainburger Polizei. Und er fügte hinzu: „Der Gesamtschaden wurde auf zirka 7.700 Euro geschätzt.“