Bewaffneter Raubüberfall auf Geldinstitut


 
Nach dem Überfall einer Bankfiliale hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

(ir) Wie berichtet, überfiel am heutigen Donnerstagvormittag ein noch unbekannter Täter die Zweigstelle eines Geldinstitutes in Uttenhofen im Landkreis Pfaffenhofen.

Mit hochgezogenem Rollkragen maskiert und vermutlich mit einer Pistole bewaffnet, betrat der Räuber die Filiale. Unter Vorhalt der Waffe forderte er von den Bankangestellten Bargeld. Ein 31-jähriger Angestellter händigte ihm dann aus dem Tresor mehrere hundert Euro aus, die der Täter in einer mitgebrachten Tüte verstaute. Er flüchtete mit einem vor der Bank abgestellten Auto, einem weißen BMW mit dem Kennzeichen PAF-E 777 in Richtung Staatsstraße 2232.



Aufgrund des ausgelösten Bankalarms wurde über die Einsatzzentrale der Polizei eine Nahbereichsfahndung ausgelöst. Daran war auch ein Polizeihubschrauber beteiligt. Die Suche wurde am Nachmittag erfolglos eingestellt. Die Ermittlungen vor Ort nahm die Ingolstädter Kriminalpolizei auf. Die Bilder, die von der Überwachungskamera aufgezeichnet wurden, werden derzeit ausgewertet. Von den anwesenden Bankangestellten wurde niemand verletzt. Kunden waren zum Zeitpunkt des Überfalls nicht im Schalterraum.

Anzeige


Der Täter ist zirka 45 Jahre alt, schlank und 185 bis 190 Zentimeter groß. Er hatte einen sogenannte Drei-Tage-Bart und trug zur Tatzeit einen grauen Rollkragenpullover und einen dunklen Kurzmantel. Als der die Bank verließ, setzte er sich eine schwarze Wollmütze auf.

Hinweise nimmt die Die Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer (08 41) 93 43-0 oder jeder andere Polizeidienststelle entgegen.