Trompeter Lukas Lindner erhält Jazzförderpreis


 
Traditionell werden die Ingolstädter Jazztage mit der Verleihung des Jazzförderpreises der Stadt Ingolstadt eröffnet.

(ir) Heuer erhält der Trompeter Lukas Lindner den renommierten Preis, der von der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt und von MediaMarktSaturn finanziell unterstützt wird. Die Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten Ingolstädter Jazzförderpreises findet am Samstag, 26. Oktober 2019 um 20:00 Uhr im Kulturzentrum neun durch Vertreter der Stadt und der Sponsoren MediaMarktSaturn und Sparkasse Ingolstadt Eichstätt statt. Anschließend wird Lukas Lindner mit einer eigens für die Preisverleihung und die Eröffnung der Ingolstädter Jazztage zusammengestellten Bigband seine Kompositionen und Arrangements spielen.



Im Alter von fünf Jahren begann Lukas Lindner Trompete zu spielen. Den ersten Unterricht erhielt er an der Musikschule Titting. Während seiner Zeit am musischen Gabrieli-Gymnasium Eichstätt erhielt er unter verschiedenen Lehrern Trompetenunterricht. In dieser Zeit entstanden auch erste Kompositionen für verschiedenste Ensembles und Besetzungen. Sein Einzug in den Bereich Jazz begann mit der Schul-Bigband unter der Leitung von Uli Schiekofer. 2014 spielte er in der Uni Bigband Eichstätt, ein Jahr später wurde er Mitglied der Stromlos Bigband Ingolstadt unter der Leitung von Robert Aichner. Lindner gründete eine eigene Brass-Band, für die er die Stücke arrangierte und auch eigene Stücke schrieb.

Anzeige


2016 wirkte er als Trompeter, Arrangeur, Komponist und Pianist am Musical „Azrael“ mit und begann als Trompeter in der Funk-Band „Rich Courtyard“ und in der swingIN Bigband Ingolstadt mitzuspielen. Ab 2017 nahm Lukas Lindner privaten Kompositionsunterricht, zunächst bei Robin Hoffmann, seit Oktober 2018 bei Manfred Knaak und Ingo P. Stefans. Seit dieser Zeit ist er Mitglied im Landes-Jugendjazzorchester Bayern. Als Trompeter spielte er auch im SchutterNeun Jazzorchester Ingolstadt. Nach seinem Abitur am Gabrieli-Gymnasium wechselte er an die Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg. Lukas Lindner nahm unter anderem an Masterclasses und Workshops von Robin Hoffmann, Hans Zimmer, Harald Rüschenbaum, Peter Tuscher oder Harald Kuhn teil. Zum Wintersemester 2019 wird er „Musik und Medien“ an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf studieren.