Die Energiekarawane zieht wieder durch Schrobenhausen



Zum zweiten Mal findet die Energiekarawane der Stadt Schrobenhausen statt.

(ir) 2017 zog sie erfolgreich durch das Wohngebiet auf der Plattn. Vor allem der Auftaktspaziergang durch das Wohngebiet, welcher von Kameldame Layla angeführt wurde, war ein Highlight. Im weiteren Verlauf der Karawane wurden insgesamt 55 Hausbesitzer zum Thema Gebäudeenergiebedarf und Energieeinsparmaßnahmen umfassend beraten.

Dieses Jahr zieht die Energiekarawane in und um das Wohngebiet Riederwaldsiedlung. In den nächsten Tagen werden alle betroffenen Hausbesitzer durch ein persönliches Anschreiben von Bürgermeisters Herrn Dr. Stephan zu einer kostenlosen Vor-Ort-Energieberatung eingeladen. Hierfür nehmen vier Energieberater der Region telefonisch mit den Hauseigentümern Kontakt auf, um einen Beratungstermin zu vereinbaren. Beim Beratungsgespräch, bei dem der Energieberater direkt ins Haus kommt, bekommt der Hausbesitzer Tipps, wie er zukünftig in seinem Haus Energie und somit bares Geld einsparen kann. Die Energieberater Christian Ahle, Petra Goschenhofer, Kerstin Seitz, Peter Mießl, und Klimaschutzbeauftragte Tanja Jenter freuen sich schon und stehen in den Startlöchern für die Energiekarawane 2018. Vom 17. Oktober bis zum 2. Dezember 2018 sind die Energieberater im Wohngebiet Riederwaldsiedlung unterwegs und Beraten interessierte Bürgerinnen und Bürger.



Am 17. Oktober 2018 startet die Karawane und alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zum gemeinsamen Quartiersspaziergang eingeladen. Treffpunkt ist hierfür der Spielplatz an der Beethovenstraße um 16.30 Uhr. Schrobenhausener Bürger zeigen hierbei vor Ort ihre bereits sanierten Häuser. Dies können zum Beispiel der Austausch von Fenstern, die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien oder die Installierung einer Photovoltaik-Anlage sein. Ein echtes Kamel darf hierbei dieses Jahr natürlich auch nicht fehlen.

Das Wohngebiet in und um die Riederwaldsiedlung wurde für die Energiekarawane ausgewählt, weil es hier zahlreiche Altbauten gibt, in denen mit Sanierungsmaßnahmen viel Energie eingespart werden könnte. Bei guter Resonanz wird das Projekt auch nächstes Jahr wieder in anderen Teilen des Stadtgebiets fortgesetzt. Im Einzelne gehören folgende Straßen mit insgesamt knapp 300 Gebäuden zur zweiten Etappe der Energiekarawane: Riederwaldsiedlung, Riedweg, Richard-Wagner-Straße, Mozartstraße, Beethovenstraße, Am Steinbach, Am Mösl sowie Teile der Johann-Sebastian-Bach-Straße und der Altenfurter Straße.

Anzeige


Wer sich über die Energiekarawane informieren oder einen Vor-Ort-Beratungstermin ausmachen will kann sich bei Klimaschutzbeauftragte Tanja Jenter unter der Telefonnummer (0 82 52) 9 02 82 oder unter klimaschutz@schrobenhausen.de melden.