Fit für die eigene Wohnung

Münzausstellung


Erfolgreiche Teilnehmer der Mieterqualifizierung des Landkreises und der Volkshochschule.

(ir) Wie funktioniert die Mülltrennung? Wie heize ich richtig? Wie oft soll ich lüften? Welche Pflichten habe ich als Mieter? Nicht jeder kennt automatisch eine Antwort auf all diese Fragen, dazu kommt noch Brandschutz, Einhaltung der Ruhezeiten und sonstige Aufgaben. Besonders schwierig ist es, wenn man ganz neu in einem Land ist.



Aus diesem Grund führen die Integrationslotsen am Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen sowie die vhs Neuburg im Rahmen der Integrationskurse die Mieterqualifizierung nach dem Neusässer Modell durch. Bei der Mieterqualifizierung befassen sich die Teilnehmer intensiv mit den wichtigsten Grundregeln, die man als Mieter in Deutschland beachten sollte.



Die dabei erworbenen Kenntnisse geben den Neuzugewanderten eine Orientierungshilfe für ihr Leben in ihrer neuen Heimat Deutschland und sind somit ein wichtiger Schritt zur Integration. Im November überreichten die vhs-Geschäftsführung Christa Jerominek-Mundil und Emmy Böhm, Leiterin des Ausländeramts, die Zertifikate an die zwölf erfolgreichen Absolventen. Das Zertifikat soll den potenziellen Vermietern zeige, dass sich ein Wohnungsinteressent mit den Regeln und Pflichten eines Mieters auseinandergesetzt hat.



Die Mieterqualifizierung ist ein Projekt der hauptamtlichen Integrationslotsen des Landratsamtes Neuburg-Schrobenhausen, das in Kooperation mit der vhs regelmäßig durchgeführt wird. Die Integrationslotsen vermitteln und unterstützen ehrenamtliche Helfer. Bei Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Bereich Integration wenden sich Interessierte bitte an die Integrationslotsenstelle im Landratsamt unter der Telefonnummer (0 84 31) 57-4 76 oder per E-Mail an integrationslotsen@neuburg-schrobenhausen.de.

Das Foto zeigt vhs-Geschäftsführerin Christa Jerominek-Mundil (rechts), die die Zertifikate für die Mieterqualifizierung an die zwölf erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen aushändigte.