Würdigung der Lehre im Schwerpunkt „Urbane Logistik“


 
THI erhält Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik des Bundesverkehrsministeriums.

(ir) Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) hat den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik 2018 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erhalten. Bei einem Besuch an der Hochschule übergab der Parlamentarische Staatssekretär Steffen Bilger, Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, den Preis Prof. Dr. Stefan Rock, Professor für Handelsmanagement und Handelslogistik.

Bilger: „Wir wollen den Verkehrsfluss in den Städten und die Luftqualität verbessern. Innovative Lösungen im Bereich urbane Logistik tragen dazu erheblich bei. Die THI engagiert sich mit ihrem Lehrangebot schwerpunktmäßig in diesem Gebiet. Sie begeistert zahlreiche Menschen für Logistikberufe mit akademischem Hintergrund und entwickelt neue Logistik-Ansätze. Ich freue mich daher außerordentlich, den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik 2018 an die THI zu übergeben.“



Die Auszeichnung, die seit 2013 vergeben wird, würdigt herausragende Lehrangebote, die innovative Logistik-Ansätze weiter- bzw. neu entwickeln. Der fachliche Schwerpunkt des Preises lag in diesem Jahr auf dem Bereich „Urbane Logistik“. Die THI ist die erste bayerische Hochschule, die den Preis erhält, nach Hochschulen wie der TU Berlin oder der in der Branche renommierten Kühne Logistics University in Hamburg.

Eine achtköpfige Jury, bestehend aus hochrangigen Vertretern der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, bewertete in der Preisvergabe nicht nur das Studienangebot und die Lehrinhalte der eingegangenen Bewerbungen, sondern u.a. auch innovative Lehrmethoden und den Wissenstransfer aus der Hochschule in die Wirtschaftspraxis.

THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober: „Der Hochschulpreis ist für uns nicht nur ein Zeichen, dass wir mit unserer Ausbildung im Bereich Urbane Logistik höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Er dient uns auch als Ansporn, mit innovativen Lehrkonzepten und Anwendungsmöglichkeiten für unsere Studierenden weiter Maßstäbe zu setzen.“

Anzeige


Der Themenschwerpunkt „Urbane Logistik“, der an der THI von Prof. Rock maßgeblich gesteuert wird, ist in zahlreichen grundständigen und berufsbegleitenden Studiengängen verankert und wird besonders im Bachelorstudiengang „Internationales Handelsmanagement“ vertieft. In Studienprojekten mit großen Handelsunternehmen der Region erarbeiten Studierende dort regelmäßig Lösungsansätze, die in der Praxis zum Einsatz kommen können. Mithilfe empirischer Untersuchungen und Befragungen geben sie zum Beispiel Antworten darauf, wie sich bei Paketlieferungen Mehrfachzustellungen vermeiden lassen oder wie Digitalisierung in der Transportlogistik innovativ genutzt werden kann. Dazu besuchen sie Handelsunternehmen, führen Analysen durch und stellen ihre Ergebnisse den Vorstandsmitgliedern sowie Fachexperten vor.

Der Themenschwerpunkt „Urbane Logistik“ ist an der THI Business School eng verflochten mit verwandten Disziplinen wie Handelslogistik, Handelscontrolling oder Corporate Social Responsibility im Handel.

Das Foto zeigt THI-Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Suchandt, THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober, THI-Professor Dr. Stefan Rock, Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Bilger, Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel, Dekan der THI Business School Prof. Dr. Bernd Scheed.