Stiedl an IG Metall-Spitze


 
Bernhard Stiedl wurde zum Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Ingolstadt gewählt.

(ir) Bernhard Stiedl wurde zum neuen Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Ingolstadt gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Johann Horn an, der zum 1. November 2018 Bezirksleiter der IG Metall Bayern wurde.

In seiner Rede setzte Stiedl auf Kontinuität: „Die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre werden wir fortsetzen.“ Als wichtigste Zukunftsaufgabe der IG Metall sieht er die Gestaltung der Digitalisierung im Sinne der Beschäftigten. „Bei diesen Veränderungsprozessen sollten wir aber nicht nur darüber nachdenken, wie wir unter den neuen Bedingungen arbeiten müssen, wir sollten auch darüber nachdenken wie wir dann leben wollen. Würden wir in einer vernünftigen Welt leben, würden wir diskutieren, wie uns die Digitalisierung dabei helfen kann, damit wir weniger arbeiten müssen. Damit wir mehr Zeit haben, mehr Zeit haben für die wichtigen Dinge im Leben. Wir leben aber leider nicht in einer vernünftigen Welt, und deshalb diskutieren wir auch nicht, wie es uns besser gehen kann, sondern wir diskutieren, wie wir unter den Bedingungen der Digitalisierung noch flexibler arbeiten müssen.“



Trotz vieler Erfolge der IG Metall, sei in den Betrieben noch nicht alles gut. Drohungen mit Standortverlagerungen oder nahezu alltägliche Erpressungen der Beschäftigen zeigten, wie weit wir auch heute noch in den Betrieben von Gerechtigkeit entfernt sind, betonte Stiedl. Die Tarifbindung sei dabei eine zentrale Größe unserer sozialen Marktwirtschaft. Wer dieses Modell aufkündigt, lege die Lunte an die Grundwerte unserer Demokratie. Wer Arbeitnehmerrechte beschneide, der zerstöre den gesellschaftlichen Zusammenhalt und sei mitverantwortlich dafür, dass die rechten Populisten wieder Zulauf bekommen, warnte er.

Die IG Metall Ingolstadt kann Ende dieses Jahres wieder über 50.000 Mitglieder verzeichnen. Sie ist damit die größte Geschäftsstelle in Bayern und im Bund nach Wolfsburg und Stuttgart die drittgrößte Organisationseinheit der IG Metall. Stiedl: „Einer Organisation vorstehen zu dürfen, die mehr als 50.000 Mitglieder hat, macht mich stolz. Schön ist auch, dass die IG Metall Ingolstadt immer jünger wird. Die Zahl der jugendlichen Mitglieder steigt jedes Jahr und liegt mit einem Anteil von fast 14 Prozent über dem bayerischen Durchschnitt. Unsere Mitgliederzahlen zeigen, dass wir als zukunftsfähige Kraft wahrgenommen werden.“

Bernhard Stiedl hat eine Berufsausbildung als Feinmechaniker und berufsbegleitend ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und des Wirtschaftsrechts absolviert. Sein gewerkschaftlicher Werdegang begann der Betriebswirt 1988 bei einer Elektronikfirma, in der er als Betriebsrat tätig war. 1997 kam Stiedl zum ersten Mal nach Ingolstadt, er wurde Gewerkschaftssekretär bei der Ingolstädter IG Metall-Geschäftsstelle. Ab 1998 war er Bezirkssekretär der IG Metall Bayern in München, die er 2005 verließ, um nach Ingolstadt zurückzukehren, und zwar als Zweiter Bevollmächtigter.

Anzeige


Die Stelle des Ersten Bevollmächtigten war neu zu besetzen, da Johann Horn die IG Metall Ingolstadt verließ, um eine neue Herausforderung anzunehmen: Seit 1. November ist Horn der neue Bezirksleiter der IG Metall Bayern in München. Bernhard Stiedl gratuliert Johann Horn im Namen aller Beschäftigten der IG Metall Ingolstadt ganz herzlich und wünscht ihm für seinen neuen Posten alles erdenklich Gute.

Karola Frank, Betriebsrätin und stellvertretende Vertrauenskörperleiterin der IG Metall bei Audi wird künftig die IG Metall Ingolstadt als ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Vorstand der IG Metall vertreten. Sie wurde bereits vor 14 Tagen von den bayerischen Delegierten zum Gewerkschaftstag zum ehrenamtlichen Vorstandsmitglied gewählt. Johann Horn, der dieses Amt innehatte, scheidet mit Antritt der Stelle des Bezirksleiters aus dem Vorstand der IG Metall aus.

Bernhard Stiedl wurde 1970 in Deggendorf geboren und studierte nach seiner Ausbildung zum Feinmechaniker berufsbegleitend Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht. Der Betriebswirt war seit 2005 Zweiter Bevollmächtigter und Geschäftsführer der IG Metall in Ingolstadt, zuvor war er Bezirkssekretär bei der IG Metall Bayern. Er ist Aufsichtsrat der Airbus Defence and Space GmbH und der Ledvance GmbH. Er ist mit einer Juristin verheiratet und hat ein Kind.