Großes Baustellenfest auf dem Landesgartenschaugelände


 
Am Sonntag, 22. September 2019, zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr, lädt die Landesgartenschau Ingolstadt 2020 zum großen Baustellenfest ein. 

(ir) Auf dem Gelände zwischen Westpark und GVZ-Halle T werden der Fortschritt der Bauarbeiten und der Start des Dauerkartenvorverkaufs gefeiert. Ein letztes Mal vor der Eröffnung am Freitag, 24. April 2020, ist das Gelände für die Öffentlichkeit zugänglich.

Oberbürgermeister Christian Lösel eröffnet um 10:00 Uhr offiziell das Baustellenfest, das einen Vorgeschmack auf die Landesgartenschau im nächsten Jahr bietet. Auf der großen Parkterrasse und im südlichen Geländeteil gibt es an diesem Tag ein abwechslungsreiches Programm für Besucher jeden Alters. Das Spielmobil, die Mini-Baustelle und Kistenklettern sorgen für Spaß und Action. Kreativ wird es beim Hopfenkranzbinden, Kinderschminken oder Hand-Xylofon bauen. Wer sich traut, kann ein Sitzsegway, einen Scooter oder einen Minibagger Probe fahren.

Im Gelände, das den ganzen Tag erkundet werden kann, gibt es schon viel zu entdecken: von Stelzenläufern und landwirtschaftlichen Maschinen bis zu Steinmetzen, Schafen und Bienen.

Um 11:10 Uhr sollten vor allem junge Besucher unbedingt an der Bühne vorbeischauen, denn dort erwartet sie eine große Überraschung. Informationen rund um die Landesgartenschau, vom Newsletter bis zum Krautgarten und einer Baum- oder Bankpatenschaft hält der Infopunkt „LGS 2020“ bereit.

Wer neugierig ist, was auf der Baustelle passiert, sollte unbedingt die Chance nutzen und zwischen 11:30 Uhr und 15:30 Uhr an den Baustellenführungen teilnehmen. Aufpassen lohnt sich, denn beim Baustellenfest-Quiz gibt es tolle Preise zu gewinnen.

Musikalisch wird der Tag auf der Bühne und im Gelände von den Dellnhauser Musikanten, der Bourbon Street Jazzband und heißen Sambarhythmen begleitet. Wen der Hunger packt, der wird sicher bei einem der 15 Foodtrucks oder einem Essensstand fündig. Von den Klassikern Bartwurst, Langos und Crêpes bis hin zu Burger, Spiralkartoffeln und Reiberdatschi ist alles im Angebot.



Einlass auf das Gartenschaugelände ist ab 9:30 Uhr über den Eingang Süd an der Richard-Wagner-Straße auf Höhe Westpark und über den Eingang West, am großen Baustellenschild. Der Eintritt ist kostenlos. Besucher können kostenlos die Parkplätze des Westpark nutzen.

Mit dem Kauf seiner Dauerkarte gibt Oberbürgermeister Christian Lösel um 10:45 Uhr auf der Bühne den Startschuss für den offiziellen Dauerkartenvorverkauf. Am Baustellenfest selbst können nur Gutscheine für Dauerkarten erworben werden. Diese können dann ab Montag, 23. September 2019, in der Tourist Information Ingolstadt oder online im Ticketshop der Landesgartenschau personalisiert werden.

Der vergünstigte Vorverkaufspreis gilt bis 23. April 2020.

Preise der Dauerkarten:
• Erwachsene: 98 Euro (VVk) / 115 Euro (regulär)
• Begünstigte (zum Beispiel Schüler, Studierende, Auszubildende): 50 Euro (VVk) / 70 Euro (regulär)
• Jugendliche von 13 bis 17 Jahre: 20 Euro (VVk) / 30 Euro (regulär)
• Kinder von 7 bis 12 Jahre in Begleitung: freier Eintritt

Anzeige


Dauerkartenbesitzer können sich an 164 Tagen auf ein täglich wechselndes Veranstaltungsprogramm und auf exklusive Angebote auf der Landesgartenschau freuen. Der Besuch aller eigenen Veranstaltungen auf dem Gelände, vom Konzert bis zur Yogastunde, ist mit der Dauerkarte kostenfrei. Ein weiterer Vorteil: Die Dauerkarte ermöglicht je einmalig freien Eintritt in die weiteren Landesgartenschauen nächstes Jahr in Überlingen am Bodensee und Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen.

Ab dem 23. September 2019 startet auch der Verkauf der Tageskarten. Diese kosten für Erwachsene 18,50 Euro, für Begünstigte 15 Euro und für Jugendliche von 13 bis 17 Jahre 3 Euro. Sie können ebenfalls bei der Tourist Information Ingolstadt und online im Ticketshop erworben werden. Weitere Vorverkaufsstellen werden noch bekannt gegeben. Ganz bequem können Tages- und Dauerkarten ab 23. September 2019 auch online im Ticketshop der Landesgartenschau bestellt werden.

Ab Mai 2020 bietet die Landesgartenschau mit dem Jungen Freitag ab 18:00 Uhr den perfekten Start ins Wochenende. Mit der Freitagabendkarte kommen Studenten, Auszubildende und Schüler ab 18 Jahre für nur 8 Euro Eintritt aufs Gelände, Jugendliche von 13 bis 17 Jahre zahlen wie gewohnt 3 Euro, Erwachsene 10 Euro. Auf der Bühne im urban-lässigen Stadtlabor gibt es jede Woche etwas Neues: „Poetry Slam“ mit Kevin Reichelt; Tanzen in der Silent Disco oder zu den DJ-Sets von SNC, Daniel Melegi und der Loisach Marci; singen beim PowerPoint Karaoke oder mitsingen bei den Auftritten von regionalen Bands wie die Claudius Konrad Band oder Flaming Fenix und bekannten Bands wie Me + Marie oder Nick & June.

Ein besonderes Angebot gibt es für Familien: Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen sind grundsätzlich frei.