Bürgerhaus sucht Patinnen für Sprachtandems


 
Damit Frauen aus fremdem Kulturkreisen bei uns integriert werden, werden Patinnen gesucht.

(ir) In Ingolstadt leben viele Frauen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, deren Wunsch nach Integration und Kontakt zu Einheimischen groß ist. Häufig scheitern längerfristige Kontakte an der Sprachbarriere oder an der Unsicherheit im fremden Kulturkreis. Während die Männer und Kinder aufgrund von Beruf und Schule häufig schnell die neue Sprache sprechen, führen die Frauen oft ein isolierteres Leben.



Dort setzt das Konzept der Sprachtandems an: Um das Einleben in der neuen Stadt und dem neuen Land etwas leichter zu gestalten werden engagierte, deutschsprachige Frauen gesucht. Die Tandems treffen sich nach individueller Absprache, um sich in lockerer Atmosphäre auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen. Ziel ist es, allmählich den Wortschatz mit „Alltagsdeutsch“ zu bereichern, aber auch ab und zu gezielte Hilfestellung bei Fragen im Alltag zu geben. Die Sprachförderung richtet sich dabei nach den Interessen von Sprachpatin und Sprachschülerin. Im Umkehrschluss erhalten die Sprachpatinnen Einblicke in einen anderen Kulturkreis aus erster Hand und bereichern so ihren Erfahrungsschatz.

Anzeige


Die Sprachpatinnen werden vom Bürgerhaus und dem Stadtteiltreff Piusviertel unterstützt und zu regelmäßigen Austausch-Treffen eingeladen. Interessierte Frauen können sich gerne im Bürgerhaus Ingolstadt bei Julia Hofweber, Telefonnummer (08 41) 3 05-28 30, beziehungsweise im Stadtteiltreff Piusviertel bei Sabine Engert, Telefonnummer (08 41) 3 05-4 58 40, näher informieren.