32 Neuinfektionen in Ingolstadt



Im Ingolstädter Klinikum werden derzeit 14 Coronavirus-Patienten behandelt.

(ir) Das Gesundheitsamt der Stadt Ingolstadt meldete am heutigen Freitag für die Einwohner Ingolstadts 129 Personen, die aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind. Seit Ausbruch der Pandemie sind 872 Menschen genesen und 39 COVID-19-Erkrankte verstorben. Seit gestrigem Donnerstag kamen 32 neue Fälle dazu.



Die 7-Tages-Inzidenz für Ingolstadt beträgt laut LGL 78,61. Die Inzidenz bildet die Neumeldungen der vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ab und wird werktäglich vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bayernweit ermittelt. (Quelle: LGL, Stand Freitag, 23. Oktober 2020 um 8:00 Uhr)



Das Bayerische Gesundheitsministerium hat am Montag, 19. Oktober 2020 angesichts der Infektionsentwicklung die Stadt Ingolstadt in die Ampelstufe „Rot“ eingeordnet. Damit traten entsprechend der Corona-Ampel des Freistaates am 20.10. weitere Maßnahmen in Kraft.
Die jeweiligen Maßnahmen gelten so lange, bis die Grenzwerte sechs volle Tage unterschritten werden.



Im Ingolstädter Klinikum werden 14 Patienten behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind. Einer von ihnen liegt auf der Intensivstation, keiner muss beatmet werden. Stand Freitag, 23 Oktober 2020 um 7:30 Uhr. Hinweis: Im Klinikum Ingolstadt werden nicht nur Ingolstädter, sondern auch Patienten von außerhalb behandelt.