Vortrag zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung


 
Selbstbestimmung auch in schwierigen Lebensphasen.

(ir) Die Malteser laden am Montag, 21. Januar 2019 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr zu einem Vortrag von Frau Dr. Ursula Philipp „Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung“ ein. Der Vortrag findet in den Räumen der Malteser im Heilig-Geist-Spital in Eichstätt statt. Durch Unfall, Krankheit oder Alter kann jeder in die Lage kommen, dass er seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann.



Dabei empfiehlt der Gesetzgeber, eine Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung zu erteilen. Es ist nicht leicht eine Vorsorgevollmacht anzufertigen. Sie gibt dem Bevollmächtigten weitreichende Befugnisse und stellt den Vollmachtgeber als auch den Bevollmächtigten vor viele Fragen. Frau Dr. Philipp wird den rechtlichen Rahmen zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung darlegen und die wichtigsten Punkte erläutern.

Um vorherige Anmeldung bis Freitag, 18. Januar 2019 unter der Telefonnummer (0 84 21) 98 07-15 wird gebeten.