Ingolstadt: Müllabfuhr verschiebt sich

Ingolstadt: Müllabfuhr verschiebt sich


 
Feiertagsverschiebungen bei der Hausmüllabfuhr.

(ir) Aufgrund der kommenden Feiertage verschieben sich die Leerungstermine der Hausmüllabfuhr. Gestartet wird diese Feiertagsregelung mit der vorgezogenen Montagstour vom 17. Dezember 2018 auf Samstag, 15. Dezember 2018.

In der Zeit bis zum Samstag, 12. Januar 2019 arbeiten die Mitarbeiter der Kommunalbetriebe auch an den Samstagen. Die Leerungstage verschieben sich vor den Weihnachtsfeiertagen nach vorne und anschließend nach hinten. Ab dem 14. Januar gelten wieder die üblichen Abfuhrtage.



Alle Leerungstermine sind im Abfallkalender bereits berücksichtigt. Außerdem erinnert die INKB Abfall Planer-App zuverlässig an die individuellen Abfuhrtermine, auch die der Feiertagsverschiebungen.

Für eine reibungslose Leerung der Abfalltonnen sollte der Zugang zu den Abfallbehältern für die Müllwerker der Kommunalbetriebe jederzeit möglich sein. Für Abholgebiete in Stadtteilen ohne Vorholservice müssen die Mülltonnen am Leerungstag ab 7:00 Uhr bereitgestellt sein. In Gebieten mit Bereitstellservice müssen sie bereits ab 6:30 Uhr frei zugänglich sein.

Anzeige


Weitere Fragen beantworten die Mitarbeiter der Abfallberatung der Ingolstädter Kommunalbetriebe unter der Telefonnummer (08 41) 3 05-37 21.







Nicht nur für den Vater mit dem Sohne

Nicht nur für den Vater mit dem Sohne


 
In der Spielzeugabteilung des Stadtmuseums Ingolstadt werden am Sonntag, 16. Dezember 2018 von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr die Märklin-Eisenbahnen und die Dampfmaschine vorgeführt. 

(ir) Eisenbahnen und Dampfmaschinen zählen zu den Favoriten des technischen Spielzeugs. Die verkleinerten Nachbildungen sind in ihrer Funktionsweise weitgehend identisch mit den Lokomotiven, Schienenfahrzeugen und Kraftmaschinen des Industriezeitalters. Über viele Generationen hinweg üben sie bis heute gerade für Jungs – und nicht weniger für die Väter – Faszination aus. Zugleich bieten sie einen spielerischen Zugang zu physikalischen und technischen Problemen.



Vorführungen für Gruppen sind auf Anfrage und nach Anmeldung jederzeit möglich.

Die Vorführung richtet sich gleichermaßen an die jüngsten Besucher und ihre Begleiter sowie an alle Interessierten, egal welchen Alters.







Märchenwerkstatt im Stadtmuseum

Märchenwerkstatt im Stadtmuseum


 
Diesmal: „Der kleine Weihnachtsmann auf Entdeckertour!“ 

(ir) Am Sonntag, 16. Dezember 2018 um 14:00 Uhr lädt das Ingolstädter Stadtmuseum kleine Besucher ab fünf Jahren zur Märchenwerkstatt ein. Mit und um den Weihnachtsmann. Und am Sonntag gibt es im Stadtmuseum eine lustige Mitmach-Vorleserunde für alle Jungen und Junggebliebenen

Die Karten zum Preis von 1,50 Euro für Kinder beziehungsweise 5 Euro für Erwachsene können im Vorverkauf an der Museumskasse, Telefonnummer (08 41) 3 05-18 85, erworben werden.







Dienstjubiläen beim Peter-Steuart-Haus

Dienstjubiläen beim Peter-Steuart-Haus


 

Im Rahmen der Personalversammlung wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Peter-Steuart-Hauses für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt.

(ir) In 30 Jahren, so Sonja Erdmüller, habe sich im Heimbetrieb vieles verändert. In ihrer Anfangszeit 1988 waren noch Ordensschwestern im Heim, die in den Wohngruppen mitlebten. Damals waren noch viele kleinere Kinder und oft auch mehrere Geschwisterkinder in den Gruppen. Den Eltern, die ihre Kinder „nicht ordentlich versorgen konnten“, wurde meist vom Gericht das Sorgerecht entzogen und man war der Ansicht, dass die Eltern „den Erziehungsprozess im Heim nur unnötig störten“.



Heute gibt es viele unterschiedliche Jugendhilfeangebote und so kommt ein Kind nur noch in ein Heim, wenn die Probleme in der Familie schon sehr lange andauern oder wenn sie eskaliert sind. Im Gegensatz zu früher werden die Eltern mit einbezogen und gemeinsam arbeitet man daran, das Kind bald wieder in die Familie zurückzubringen.

Anzeige


Im Peter-Steuart-Haus gibt es nicht nur unterschiedlich strukturierte stationäre Wohngruppen, sondern auch teilstationäre und ambulante Hilfsangebote. Sonja Edmüller beispielsweise hat eine Ausbildung zur Trauma-Pädagogin absolviert und hilft Kindern, aus eigener Kraft wieder die Kontrolle über ihr Leben und ihr Verhalten zurückzugewinnen.

Auf dem Foto von links: Stiftungsreferent Dirk Müller, Sabine Bülow (10 Jahre), Einrichtungsleiter Thomas Herrmann, Andrea Kronthaler, (10 Jahre), Stefan Schneider (20 Jahre), Sonja Edmüller (30 Jahre), Gabi Köberlin (10 Jahre). Nicht auf dem Foto Wolfgang Derbsch, der auch 30-jähriges Dienstjubiläum hatte.







Ausverkauf des Museumsladen Maria de Victoria

Ausverkauf des Museumsladen Maria de Victoria


 
Noch bis zum Ende des Jahres gibt es im „Museumsladen“ neben der Asamkirche Maria de Victoria in der Neubaustraße fünfzig Prozent Rabatt auf alle Geschenkartikel.

(ir) Wer noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ist, findet in dem Museumsladen schöne Kleinigkeiten wie Räucherstäbchen, Geschenkbücher oder Glückswichtel.



Über 15 Jahre lang konnte man im Museumsladen Literatur zur Asamkirche sowie kleine Geschenkartikel erwerben. Ende 2018 schließt der Laden, zukünftig werden Kirchenführer und ein kleines Sortiment an weiteren Artikeln direkt in der Kirche verkauft.

Bis zur Schließung ist der Museumsladen von Dienstag bis Sonntag jeweils von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Museumsladen ist am 24., 25. und 31. Dezember 2018 geschlossen.







Öffnungszeiten der Müllverwertungsanlage

Öffnungszeiten der Müllverwertungsanlage


 
Über die Feiertage hat die MVA in Mailing und in Eberstetten geänderte Öffnungszeiten.

(ir) Der Zweckverband Müllverwertungsanlage Ingolstadt hat für seine Entsorgungsanlagen über die Weihnachts- und Neujahrszeit 2018/2019 folgende Öffnungszeiten festgelegt:

Die Deponie Eberstetten ist dieses Jahr letztmals am Freitag, 21. Dezember 2018 von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet. Ab Montag, 7. Januar 2019, ist das Deponie-Team dann wieder für Sie da.



Die Verbrennungsanlage in Ingolstadt-Mailing ist wie üblich an den Werktagen von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. An Heiligabend und Silvester ist die Müllverbrennungsanlage geschlossen

Bei Fragen können Sie sich direkt an den Zweckverband Müllverwertungsanlage Ingolstadt unter der Telefonnummer (08 41) 3 78-0 wenden.







25 Jahre hauptamtlich beim BRK Eichstätt

25 Jahre hauptamtlich beim BRK Eichstätt


 
Wenn man eine so lange Zeit beim selben Arbeitgeber ist und dann auch noch zufrieden ist, dann muss man besonders geehrt werden. 

(ir) Vier langjährige Mitarbeiter des BRK Eichstätt fuhren kürzlich nach Scheyern, weil sie dort von Theo Zellner, dem Präsidenten des Bayerischen Roten Kreuzes mit über 250 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für 25 und 40 Jahre in den Diensten des BRK geehrt wurden.



Aus Eichstätt kamen Ulrike Nester, die Pflegedienstleitung der Sozialstation in Beilngries, Georg Neger und Wendelin Mehringer, Rettungssanitäter an der Rettungswache Beilngries und Michael Schlamp, Rettungssanitäter an der Wache Eichstätt.

Anzeige


Die Menschen stehen stets im Mittelpunkt der Arbeit des Bayerischen Roten Kreuzes. „Mit rund 26.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden ist das BRK ein sehr großer und verlässlicher Arbeitgeber in Bayern“, so Zellner. „25 Jahre Betriebszugehörigkeit ist in unserem Verband keine Seltenheit, das zeugt von Zuverlässigkeit und Beständigkeit auf beiden Seiten. Diese Verbundenheit trägt wesentlich zu einem sicheren und sozialen Freistaat bei.“







Lösel würdigt langjähriges Wirken von Haderthauer

Lösel würdigt langjähriges Wirken von Haderthauer


 
Im Namen der Stadt Ingolstadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger bringt Oberbürgermeister Lösel seinen Dank zum Ausdruck.

(ir) Stadträtin Christine Haderthauer legt mit Wirkung zum 31. Dezember 2018 ihr Mandat als Stadträtin nieder; dies hat sie dem Rathaus gegenüber schriftlich erklärt. In einer ersten Stellungnahme würdigt Oberbürgermeister Christian Lösel das langjährige Wirken Haderthauers im Stadtrat, Landtag und in herausragenden politischen Ämtern.



„Christine Haderthauer hat sich auf verschiedenen Ebenen in großartiger Weise für die Belange unserer Heimatstadt engagiert und dabei stets einen wachen Blick für die Entwicklung der wachsenden Großstadt und ein offenes Ohr für die Sorgen und Wünsche der Bürger gehabt. Für diese Anliegen hat sie sich mit Nachdruck, Leidenschaft und Herzblut eingesetzt und konnte viele Erfolge erzielen, im Stadtrat, aber auch im Landtag. Beispielhaft hervorzuheben sind ihr Einsatz für den Bau des Audi-Bahnhalts, für das Digitale Gründerzentrum, die Soziale Stadt und die Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte.

Anzeige


Mit großem Engagement hat sie erfolgreich Fördermittel für Projekte in unserer Region eingeworben. Es gibt viele Gründe Christine Haderthauer dankbar zu sein – im Namen der Stadt Ingolstadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger möchte ich diesen Dank zum Ausdruck bringen.“

Siehe auch:

Christine Haderthauer legt Stadtratsmandat nieder








Christine Haderthauer legt Stadtratsmandat nieder

Christine Haderthauer legt Stadtratsmandat nieder


 
Staatsministerin und Landtagsabgeordnete a. D. Christine Haderthauer wird zum Jahresende 2018 aus beruflichen Gründen ihr Stadtratsmandat niederlegen. 

(ir) Stadträtin Christine Haderthauer hatte bereits vor einem Jahr dem CSU-Kreisverband mitgeteilt, dass sie zur Kommunalwahl 2020 ihre politische Karriere beenden und beruflich neue Wege gehen möchte. In der CSU-Fraktion war die über die Landesgrenzen hinaus bekannte Politikerin hoch angesehen. Ihre von Sachlichkeit und Kompetenz geprägte, politische Arbeit war auch in der CSU- Stadtratsfraktion sehr geschätzt. Ihr großer Erfahrungsschatz, den sie sich in ihren hohen landespolitischen Ämtern erworben hat, hat sie immer auch in die kommunalpolitische Arbeit eingebracht hat.



„Über 15 Jahre lang hat Christine Haderthauer mit großem persönlichem Einsatz Politik maßgeblich mitgestaltet, hat dazu beigetragen, in Ingolstadt und im Freistaat die Weichen für künftige Entwicklungen richtig zu stellen. Ob im Stadtrat oder Landtag, ob als Sozialministerin oder als Leiterin der Staatskanzlei – sie hat stets klare und fundierte Positionen bezogen, hat sich tief in Sachthemen eingearbeitet und energisch für ihre Überzeugungen argumentiert und gekämpft. Als homo politicus ist Christine Haderthauer ein Mensch mit vielen Talenten und Verdiensten, für ihr jahrelanges Engagement in und für Ingolstadt sei ihr herzlich gedankt!“, so Bürgermeister Albert Wittmann.

Anzeige


„Sie ist eine Ausnahme-Politikerin, die binnen kürzester Zeit eine steile politische Karriere beschritt. Ich bedanke mich im Namen meiner Fraktion ganz herzlich für ihr Engagement und wünsche ihr von ganzem Herzen auf ihren neuen beruflichen Wegen viel Erfolg!“, so CSU-Fraktionsvorsitzende Patricia Klein.







Hitzhofner Adventsfenster bei Familie Landherr-Jörg

Hitzhofner Adventsfenster bei Familie Landherr-Jörg


 
Am Mittwoch, 12. Dezember 2018 wird das Hitzhofener Adventsfenster von Familie Landherr-Jörg gestaltet.

(ir) Am Mittwoch ab 18:00 Uhr wird Ulrike Mommendey im Rahmen des 12. Hitzhofener Adventsfensters bei der Organisatorin Maria Landherr-Jörg Wintermärchen erzählen. Mit dem fliegenden Teppich, der Zauberflöte, einer Handvoll Magie und einem Koffer voller Geschichten entführt sie ihre großen und kleinen Zuhörer ins Land der Phantasie. Dort erfahren die Zuhörer das Geheimnis der Weihnacht und auch, warum der Schnee eine weiße Farbe hat.



Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr für Kinder und um 19:00 Uhr kommen die Erwachsenen dazu.

Herzliche Einladung ergeht an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, den Tag bei Familie Landherr-Jörg ausklingen zu lassen.