30-Jähriger landet in Psychiatrie

30-Jähriger landet in Psychiatrie


 
Eine Rettungsdienstbesatzung bittet die Polizei um Unterstützung, weil ein hilfsbedürftiger Mann jegliche Hilfe verweigerte.

(ir) Bei Minusgraden in einem Schneehaufen schlafend wurde ein 30-jährige Mann aus Pfaffenhofener am Freitag gegen 17.15 Uhr von Passanten in der dortigen Ingolstädter Straße aufgefunden. Wegen seines offensichtlich schlechten Gesundheitszustandes sollte er von einer Rettungsdienstbesatzung zu einer Untersuchung ins Krankenhaus verbracht werden. Dies verweigerte der 30-Jährige jedoch, konnte aber nach gutem Zureden der eingesetzten Polizisten schließlich doch dazu überredet werden.

Anzeige


Im Krankenhaus wurde bei dem Mann dann ein Atemalkoholwert von 2,86 Promille festgestellt. Der 30-Jährige wurde dann zusehends aggressiver, beleidigte das Krankenhauspersonal und die Polizisten, woraufhin er letztendlich gefesselt werden musste. Dabei versuchte er auf die Polizeibeamten einzuschlagen. Schließlich wurde er unter Zwang in die Psychiatrie des Ingolstädter Klinikums eingewiesen.







81-Jährige in eigener Wohnung beklaut

81-Jährige in eigener Wohnung beklaut


 
Eine Unbekannte wollte die Wohnung einer Rentnerin besichtigen. Als die Frau wieder gegangen war, fehlten Bargeld und Schmuck.

(ir) Am Freitagvormittag gegen 11:00 Uhr klingelte eine bislang unbekannte Frau an der Wohnungstür einer 81-jährigen Rentnerin aus Ingolstadt. Unter dem Vorwand, sie wolle eine baugleiche Wohnung in dem Mehrfamilienhaus in der Liegnitzer Straße 5 beziehen, gewährte ihr die Rentnerin Einlass. Nachdem die Unbekannte die Wohnung wieder verlassen hatte, bemerkte die 81-Jährige, dass Bargeld und Schmuck im Wert von 500 Euro fehlten. Vermutlich gelangte während der Wohnungsbesichtigung unbemerkt ein zweiter Täter in die Wohnung.

Hinweise dazu nimmt die Polizeiinspektion Ingolstadt unter der Telefonnummer (08 41) 93 43-22 22 entgegen.







Schlüsseldienst zockt 22-Jährige ab

Schlüsseldienst zockt 22-Jährige ab


 
Nachdem einer jungen Frau aus Lenting die Wohnungstür geöffnet wurde, erhielt sie eine saftige Rechnung.

(ir) Eine 22-jährige Frau aus Lenting sperrte sich am Freitagnachmittag gegen 13:15 Uhr aus ihrer Wohnung am Buchtnerbarthel aus. Über eine Internetsuchmaschine fand sie einen Schlüsseldienst, der ihr Hilfe versprach. Nachdem ein Arbeiter die Tür geöffnet hatte, händigte er der 22-Jährigen eine überteuerte, in Teilen nicht nachvollziehbare Rechnung über knapp 1.300 Euro aus, die von der jungen Frau sofort bezahlt wurde. „Den Bürgern wird in derartigen Fällen geraten, sich vorab über Preise zu informieren, die Rechnung auf Richtigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls nur unter Vorbehalt zu bezahlen“, so eine Sprecherin der Ingolstädter Polizeiinspektion.







Das wird nicht billig

Das wird nicht billig


 
Da kommt einiges auf ihn zu: Betrunken, ohne Führerschein unterwegs und die Kennzeichen waren auch noch entstempelt.

(ir) Ein 23-jähriger VW-Fahrer aus Passau war in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Maximilianstraße in Geisenfeld unterwegs. Gegen 0:05 wurde er von einer Polizeistreife gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Streifenpolizisten deutlichen Alkoholgeruch bei dem 23-Jährigen fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert in Höhe von über 1,9 Promille. Zudem räumte der VW-Fahrer gegenüber den Streifenbeamten ein, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein.

Anzeige


„Darüber hinaus war das Fahrzeug nicht zugelassen, die angebrachten Kennzeichen waren entstempelt und ursprünglich für ein anderes Fahrzeug ausgegeben“, so ein Sprecher der Geisenfelder Polizei. Und er fügte hinzu: „Die Schilder hatte er sich nur ausgeliehen.“ Die Weiterfahrt des betrunkenen 23-Jährigen wurde von den Polizisten unterbunden und der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. „Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte, unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis“, so der Polizeisprecher abschließend.







Pferd wirft Reiterin ab und kollidiert mit Auto

Pferd wirft Reiterin ab und kollidiert mit Auto


 
Nachdem ein Pferd seine Reiterin abgeworfen hatte, lief es auf die Straße, stieß mit einem Auto zusammen und verletzte sich am Maul.

(ir) Nachdem am Freitagnachmittag gegen 13:45 Uhr ein Pferd seine 41-jährige Reiterin abgeworfen hatte, lief es bei Rohrenfels-Isenhofen auf die Straße und stieß dort mit dem Auto eines 52-jährigen Mannes aus Rohrenfels zusammen. Die Reiterin zog sich bei dem Sturz eine Schürfwunde am linken Knie zu. Das Pferd wurde bei der Kollision mit dem Auto am Maul verletzt. Die genaue Höhe des Sachschadens am Auto des Rohrenfelsers steht laut Polizei noch nicht fest.







 

Zum Seitenanfang